Bücher und Hörspiele – Geschenktipps aus der Redaktion

Zum Artikel Bücher und Hörspiele – Geschenktipps aus der Redaktion

Weihnachten steht vor der Tür und bei den derzeitigen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sind Bücher oder Hörbücher eine schöne Geschenkidee. Ob spannende Regionalkrimis, fesselnde Romane oder Reiseführer für den nächsten Urlaub – bei der Auswahl unserer Redaktion ist für jeden etwas dabei.


Reiseführer machen Lust auf Urlaub

Wer weiß, dass Freunde oder Verwandte schon einen Urlaub für 2021 geplant haben, kann mit einem Reiseführer unter dem Tannenbaum Lust auf das Urlaubsland machen. Im Trend liegen aktuell unter anderem die Kanaren oder Madeira.

© Baedeker

Traditionsreiche Guides

Frisch erschienen ist zum Beispiel der Baedeker Madeira. Der Baedeker selbst gilt als Inbegriff des Reiseführers, seine Geschichte begann vor knapp 200 Jahren. Damals erfand Karl Baedeker den „modernen“ Reiseführer mit detaillierten Beschreibungen, präzisen Karten und Sterne-Bewertungen.

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts warteten die Baedeker mit genauen Stadtplänen in Lexikonqualität auf. Die Informationen wurden schon damals durch eine Redaktion vor Ort erkundet.

In den letzten 40 Jahren kamen dann große Extrakarten, ausklappbare 3D-Darstellungen, Infografiken und QR-Codes dazu. Seit dem letzten Relaunch der Reihe unter dem Motto „Wissen öffnet Welten“ warten die Guides zudem mit spannenden Kapiteln wie „Willkommen im Alltag“, „Erleben und Genießen“ oder „Kuriositäten“ auf. So lässt sich eine Region oder ein Ort mit all seinen Facetten und Bezügen zum Alltag historisch, kulturellgeschichtlich und aktuell erleben.

© Marco Polo

Praktisch für unterwegs

Wer etwas Kompakteres sucht, greift zum Marco Polo Reiseführer, der für Madeira ebenfalls in 2020 neu erschienen ist. Die handlichen Guides bieten neben Sightseeing- und Insider-Tipps auch Erlebnistouren und digitale Extras. So führt eine kostenlose Touren-App digital und ohne Roaming-Gebühren auf besonderen Wegen über die Blumeninsel im Atlantik.

Mit den Insider-Tipps der Autorin lässt sich Madeira individuell und authentisch erleben. Dank der Low-Budget-Tipps können Urlauber ganz einfach bares Geld sparen.

Der Leser erfährt, welche Highlights man neben der Korbschlittenfahrt und den Vulkangrotten von Sao Vincente nicht verpassen darf. Außerdem wartet der Marco Polo mit Tipps zu abwechslungsreichen Bike- oder Wandertouren und Segeltörns auf. Für Orientierung sorgen die herausnehmbare Faltkarte und der übersichtliche Reiseatlas.


Kurzweilige Hörerlebnisse: „Männer in Kamelhaarmänteln“

Ihre amüsanten Geschichten über Kleider und Leute liest Autorin Elke Heidenreich selbst. Das Hörbuch ist bei Random House Audio erschienen.

© Random House Audio

Ob Hawaii-Hemd, Seidenkleidchen oder eben ein Kamelhaarmantel – Elke Heidenreich kennt sich aus mit Jacke, Hose, Rock und Hut. Aber auch mit Menschen!

Die Autorin nimmt das Thema Kleidung ernst und verwebt seltsame Hüte oder besondere Pullover mit kleinen autobiographischen Erzählungen. Sie erinnert sich an Jugendfotos mit Faltenrock, ausgeleierten Jeans oder der verwaschenen Lieblingsbluse. Dabei gibt sie eine Menge Privates preis und die Ergebnisse sind erfrischend offene Erzählungen, die immer wieder zum Nachdenken anregen.

Denn das Buch zeigt, dass es beim Thema Kleidung nicht ständig etwas Neues sein muss. In Zeiten billigster Fast Fashion gibt die Autorin der Bekleidung ihren Charakter zurück. Während sich heute wohl kaum jemand daran erinnert, wer für Rotweinflecken auf dem billigen Primark-Shirt verantwortlich ist, erzählt Elke Heidenreich unzählige Geschichten von ihrer eigenen Bekleidung und gibt humorvolle Einblicke in ihr Leben und auch in das anderer Prominenter. So gibt es sogar Anekdoten mit Karl Lagerfeld!

Tipp: Unterhaltsame Geschichten über diverse Kleidungsstücke, die zum Schmunzeln und Nachdenken anregen. Ob Mode-Fan oder nicht – oft genug findet sich der Leser in den Erzählungen selbst wieder.


Für Serien-Junkies: „Feuer kann einen Drachen nicht töten“

Neue Geheimnisse rund um die beliebte Game of Thrones-Saga enthüllt Autor James Hibberd, erschienen im Penhaligon Verlag.

© Penhaligon Verlag

Über Jahre reiste der preisgekrönte Journalist James Hibberd an die internationalen Game of Thrones-Sets und verbrachte viele Wochen mit den Stars. Dabei konnte er unzensierte und üerraschende Einblicke gewinnen.

In seinem neuen Buch beschreibt der Autor die außergewöhnliche und aufwändige Produktion der legendären HBO-Serie, die auf George R. R. Martins Weltbestseller „Das Lied von Eis und Feuer“ basiert. Erstmals erzählt er die Geschichte hinter den Kulissen von Game of Thrones aus Sicht der Autoren, der Schauspieler und der Filmcrew.

Insgesamt dürfen sich die Fans in „Feuer kann einen Drachen nicht töten“ auf mehr als 50 neue Interviews freuen, die nach dem Serienfinale 2019 geführt wurden. So sprach James Hibberd beispielsweise mit George R.R. Martin selbst, den Showrunnern Dan Weiss und David Benioff sowie zahlreichen Schauspielerinnen und Schauspielern wie Kit Harington, Emilia Clarke oder Peter Dinklage.

Tipp: Ein absolutes Muss für alle, die einfach noch nicht genug von der Fantasy-Bestsellersage über Krieg, Familie, Macht, Sex und Drachen haben.


Für Liebhaber von Regional-Krimis: „Funkenmord“

Endlich geht die Bestseller-Serie um den Kultkommissar Kluftinger weiter! Der neue Krimi vom Autorenduo Klüpfel Kobr ist im Ullstein Verlag erschienen.

© Ullstein Verlag

Nach über 30 Jahren rollt Kommissar Kluftinger seinen allerersten Fall wieder neu auf. Damals wurde am „Funkensonntag“ eine junge Lehrerin im Allgäuer Dorf Altusried grausam ermordet und verbrannt. Ihr Liebhaber hatte ein Geständnis abgelegt und wurde verurteilt. Doch es häufen sich die Indizien dafür, dass der vermeintliche Mörder unschuldig war.

Kluftinger verhört erneut Zeugen aus seinem Heimatdorf und ermittelt in alle Richtungen. Sein Team kann er für den „Cold Case“ kaum begeistern, daher nimmt er die neue, etwas unkonventionelle Kollegin Lucy Beer mit zu den Außenterminen. Schließlich taucht ein Brief des Mordopfers auf und bringt die beiden auf eine ganz neue Spur.

Daheim wird es beim Kommissar derweil auch nicht langweilig. Da seine Frau Erika krank ist, muss er sich um den Haushalt kümmern und sogar einer Verkaufsparty für Küchenmaschinen bei Doktor Langhammer beiwohnen. Das sorgt natürlich für Missverständnisse, die zum Schmunzeln anregen…

Tipp: Der elfte Fall für den beliebten Kommissar sorgt wieder für Spannung bis zur letzten Seite. Die Geschichte ist gut durchdacht und begeistert mit humorvollen Dialogen.


Für Frankreich-Urlauber: „Eiskalte Provence“

„Stille Zeit, mörderische Zeit“ heißt es beim sechsten Fall von Albin Leclerc. Der neue Provence-Krimi von Pierre Lagrange ist bei den Fischerverlagen erschienen.

© Fischerverlage

Im Hause Leclerc laufen die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest auf Hochtouren. Alles ist festlich geschmückt und überall duftet es nach typisch französischen Köstlichkeiten. Albins Lebensgefährtin Veronique möchte im großen Familienkreis feiern, doch irgendwie ist der Ex-Comissaire nicht in Weihnachtsstimung

Daher kommt ihm die Anfrage der örtlichen Polizei gerade recht. Sie sind vor dem Fest vollkommen überlastet und können die Hilfe von Leclerc wirklich gebrauchen.

Der Fall: Eine Wandergruppe wird von einem Regenschauer überrascht und sucht Schutz in einer der alten Bories der Provence. In der Hütte machen sie eine grausame Entdeckung, denn eine Tote mit Blumenkranz im Haar und weißem Brautkleid lehnt an der Mauer.

Die Neuigkeit macht die Runde und auch der pensionierte Kriminalbeamte beginnt mit seinen Ermittlungen. Er findet heraus, dass die Frau zum Clan der Banater gehörte, die nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Fall des Eisernen Vorhangs massenhaft aus Rumänien nach La Roque eingewandert sind. Eine Spur führt Leclerc schließlich zu einer Sekte, die scheinbar Schreckliches plant…

Tipp: In diesem lesenswerten Frankreich-Krimi spielen die schöne Landschaft der Provence und regional-typische Besonderheiten eine große Rolle. Die Geschichte von La Roque-sur-Pernes wird mit dem Kriminalfall interessant verwoben!


Reale Science-Fiction: „Quality Land 2.0“

Die Fortführung der fesselnden Geschichte um Menschen und Maschinen in einer Big-Data-Welt ist im Ullstein Verlag erschienen.

© Ullstein Verlag

Wer vom ersten Buch „Quality Land“ begeistert war, für den ist die Forsetzung ein absolutes Muss. Denn was hier in Kapitel 4 passiert, ist ultrakrass – so der Klappentext.

Im besten aller möglichen Länder, also im Quality Land, ist wieder schwer was los. Ein Billionär möchte Präsident werden und dann ist da noch die Sache mit dem dritten Weltkrieg.

Der Leser erfährt, wie es mit Peter Arbeitsloser weitergeht. Er darf endlich als Maschinentherapeut arbeiten und versucht, Beziehungsprobleme von Haushaltsgeräten zu lösen. Kiki Unbekannt hingegen forscht in ihrer eigenen Vergangenheit, denn schließlich ist ihr Vater – wie ihr Nachname bereits verrät – unbekannt. Und wie schon im ersten Band benehmen sich die Drohnen wieder einmal äußerst sonderbar…

Tipp: Der Roman ist voller skurriler Figuren und wartet immer wieder mit überraschenden Momenten auf. Einfach erschreckend, was von Marc-Uwe Klings Ideen schon bald Realität sein könnte. Ein absolut lesenswerter Ausflug in eine neue Welt.


Die perfekte Geschenkidee: „Das kleine Hörbuch vom inneren Frieden“

Das können wir jetzt alle gebrauchen: Tipps zu Ritualen für mehr Lebensenergie im Alltag. Das Hörbuch ist bei Random House Audio erschienen.

© Random House Audio

In dieser hektischen und herausfordernden Welt fehlt oft die Zeit für Momente der Ruhe. Aktuell sorgt dazu die Pandemie für zusätzliche Ängste und Sorgen.

Umso wichtiger ist es, sich immer wieder Zeit für sich selbst zu nehmen und dem Alltag mit Gelassenheit zu begegnen. In diesem Hörbuch zeigt die amerikanische Psychotherapeutin Ashley Davis Bush mit einfachen Ritualen aus verschiedenen spirituellen Traditionen, wie man wieder bei sich selbst ankommt und neue Energie tankt.

Die Übungen sind sehr gut beschrieben und lassen sich im Büro, zuhause oder unterwegs gut einbauen. Wer sich darauf einlässt, kann die innere Balance stärken.

Zur Autorin: Ashley Davis Bush ist eine amerikanische Psychotherapeutin und gefragte Vortragsrednerin. Sie screibt unter anderem für die „The Huffington Post“ über Stressmanagement, Achtsamkeit, Beziehung, und persönliche Entwicklung

Tipp: Die gut beschriebenen Rituale lassen sich im Alltag relativ einfach umsetzen. Hier findet sicherlich jeder seine persönlichen Tipps, um Innezuhalten und dem Stress zu entfliehen.


Hinweis: Die Bücher wurden von den Verlagen bereitgestellt. Auf die Meinung der Autoren hatte dies keinen Einfluss.