CORONA-VIRUS: Diese Länder ziehen jetzt die Notbremse

Die Ausbreitung des Virus Sars-CoV-2 führt mittlerweile in fast allen Ländern zu verstärkten Einreisekontrollen und Temperaturmesserungen.

An vielen Grenzen werden die Reisenden auf Symptome wie Fieber, Husten oder Atemwegsbeschwerden untersucht.

Seitdem auch Deutschland zu den Corona-Infektionsgebieten zählt, dürfen Reisende in bestimmte Länder gar nicht mehr einreisen oder müssen nach Ankunft zunächst in eine zweiwöchige Quarantäne oder Isolation. Darauf weist das Auswärtige Amt praktisch im Stundentakt hin. Aktuellste Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) in welchen Länder die Einreise nicht bzw. nur noch mit Auflagen möglich ist.

Russland: Nach Einreise 14-tägige Isolierung in einer Wohnung oder im Hotel.
Grenada: Auch Reisende aus Deutschland dürfen seit 9.3.20 nicht mehr einreisen.
Ruanda: Nach Einreise 14-tägige Quarantäne, unabhängig von dem Ergebnis des obligatorischen Coronavirus-Tests.
Jamaika: Einreisesperre bis auf Widerruf für Reisende aus Deutschland, Frankreich und Spanien.
El Salvador: Einreisesperre für Reisende aus Verbreitungsgebieten, u.a. auch aus Deutschland, Frankreich und Italien.
Mauritius: Reisende aus Deutschland müssen bei Symptomen wie Fieber, Husten oder Atemwegsbeschwerden mit Quarantäne rechnen.
Vietnam: Für Reisende aus Deutschland wird die Visafreiheit vorübergehend ausgesetzt.
Liberia: Für Einreisende ist seit dem 5. März 2020 u.a. eine obligatorische Quarantäne von 14 Tagen in einem Beobachtungszentrum vorgesehen.
Marshallinseln: Für Deutsche und andere Reisende aus Infektionsgebieten gilt ein zunächst bis zum 22. März befristetes Einreiseverbot.
Uganda: Reisende aus Deutschland, Frankreich, Spanien und Deutschland müssen sich seit dem 7. März 2020 in eine 14-tägige Selbst-Quarantäne begeben.
Tonga: Einreise derzeit nur noch nach Vorlage einer gesundheitlichen Unbedenklichkeit-Bescheinigung möglich, die nicht älter sein darf als 72 Stunden.
Burundi: Mit sofortiger Wirkung wurde eine verpflichtende 14-tägige Quarantäne für Einreisende aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien
Israel/Palästina: Die Einreise aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Österreich und der Schweiz ist für nicht-israelische Staatsangehörige bzw. Nicht-Palästinenser seit dem 6. März 2020 nicht mehr möglich.
Bhutan: Die Grenzen bleiben zunächst bis zum 20. März 2020 für touristische Reisen von Ausländern geschlossen.
Kuwait: Seit Anfang März ist verstärkt mit Quarantänemaßnahmen (14-tägige Hausquarantäne) u.a. für Reisende aus Deutschland zu rechnen.
Mongolei: Verkehrsverbindungen nach China wurden eingestellt. Ausreisen sind derzeit nur noch per Direktflug nach Russland und in die Türkei möglich.

Alle Angaben ohne Gewähr. Kein Anspruch auf Vollständigkeit. (11/03)

Weitere Informationen
www.auswaertiges-amt.de