Frischer Zirbenduft aus den Alpen

Zum Artikel Frischer Zirbenduft aus den Alpen

Wer gern nach Österreich reist, kennt den angenehmen Zirbenduft aus urigen Hütten oder modernen Zimmern im Wellness-Hotel. Inzwischen gibt es auch eine Vielzahl an Zirbenprodukten für Zuhause – von der Zirbenkugel für die Glaskaraffe über Zirbenkissen hin zur Zirbenlampe.

Einer der diese duftenden Lampen in Kärnten herstellt, ist Vincent de Bois. Wer mehr über die Zirbelkiefer erfahren möchte, begibt sich zum Beispiel auf eine Wanderung über den Zirbenweg in der Region Hall-Wattens.

Am Anfang war ein Holzbett

Der gebürtige Niederländer ist begeisterter Handwerker und zog vor einigen Jahren ins Obere Drautal. Hier verbrachte der 25-jährige als Kind zahlreiche Winterurlaube mit seinen Eltern, bis die Familie schließlich ein altes Haus in Dellach kaufte. Bei der Renovierung kam Vincent de Bois das erste Mal mit dem Zirbenholz in Kontakt. „Ein Schreiner aus dem Dorf erzählte von der Zirbelkiefer und dass dem Holz eine gesunde Wirkung nachgesagt wird“, erzählt de Bois. Der junge Handwerker war sofort interessiert und baute sich gleich ein Bett aus dem Holz. Bereits nach einer Nacht war er von der beruhigenden Wirkung überzeugt.

Vincent de Bois bei der Arbeit © allpine.at

PuriLamp sorgt für schönes Ambiente

Schnell entwickelte Vincent de Bois die Idee zu einem Produkt, mit dem jeder den alpinen Duft zuhause genießen kann. Sein Großvater baute zu der Zeit gerade ein Holzgehäuse mit Ventilator, das mit Hundehaaren gefüllt einen Duft versprühen und so Marder fernhalten sollte. Dieses Konzept in Verbindung mit Zirbenholz war die Grundidee zur Zirbenlampe.

Die PuriLamp ist Handarbeit © allpine.at

In seiner kleinen Werkstatt in Dellach im Drautal begann der junge Ingenieur mit der Arbeit. Mit großem Engagement schneidet und schleift er Zirbenholzbretter in Form und entwickelt schließlich die „PuriLamp“, eine Lampe aus Zirbenholz mit LED-Beleuchtung. Ein leiser Lüfter verteilt den Zirbenduft nahezu geräuschlos im Raum. Was als Hobby begann, hat sich zu einem echten Business entwickelt. Von der großen Nachfrage ist der Handwerker überrascht. „Die Menschen lieben den Duft“, weiß er. „Und ich freue mich jeden Tag auf meine Arbeit.“

Regionale Produkte im Einsatz

In den ersten zwei Jahren konnte Vincent de Bois noch jede bestellte Lampe selbst herstellen. Heute lässt er die Holzgehäuse von Schreinern aus der Region fertigen, das Holz stammt weiterhin aus Kärnten.

Vincent de Bois © allpine.at

Die Elektronik installiert der junge Erfinder immer noch selbst und testet jede Lampe vor dem Versand. Stolz streicht der Hobbytischler über das weiche Holz der Zirbenlampe und schickt das handgefertigte Produkt auf die Reise, wo es beim nächsten Kunden für gesundes Raumklima sorgt.

Ätherische Öle der Zirbelkiefer

Der Zirbe und ihrem süß-herben Geruch werden positive Eigenschaften zugeschrieben, wenn diese auch nicht ausreichend wissenschaftlich belegt sind. „So soll der typische Zirbenduft für einen tiefen und gesunden Schlaf sorgen“, erklärt die Tiroler Bergführerin Susanne Vianello aus der Region Hall-Wattens. Weiterhin wird der Zirbe nachgesagt, dass der Duft die Herzfrequenz senken, den Kreislauf stabilisieren und das allgemeine Wohlbefinden stärken kann.

In den Alpen wächst die Zirbelkiefer in großer Höhe zwischen 1.400 und 2.500 Metern. „Die Zirbe wird im Durchschnitt 200 bis 400 Jahre alt“, weiß Susanne Vianello. „Schätzungen gehen jedoch davon aus, dass sie ein Höchstalter von bis zu 1200 Jahren erreichen kann.“

Unterwegs auf dem Zirbenweg © Tourismusverband Hall Wattens

Wer mehr über die Zirbe erfahren möchte, begibt sich beispielsweise auf den Zirbenweg in der Nähe der mittelalterlichen Stadt Hall in Tirol. Der Höhenwanderweg führt auf 2.000 m Höhe durch einen der größten Zirbenbestände Europas und eröffnet herrliche Ausblicke auf umliegende Alpengipfel. Der Höhepunkt ist der mit 750 Jahren wohl älteste Zirbenbaum Tirols.

Weitere Informationen

Details zur Zirbenlampe „PuriLamp“ gibt es unter www.allpine.at.

Wer eine Reise nach Österreich plant, findet auf der Seite von Österreich Tourismus Informationen zu Urlaubszielen, Unterkünften und sicherem Reisen. www.austria.info

Informationen zum Zirbenweg in der Region Hall-Wattens gibt es unter www.hall-wattens.at.