Lesetipps für Strandkorb und Balkon

Zum Artikel Lesetipps für Strandkorb und Balkon

Ob am Nordseestrand, in der einsamen Almhütte oder auf dem heimischen Balkon – im Urlaub ist wieder mehr Zeit für spannende Lesestunden. Das Team vom Reise-Magazin hat aktuelle Krimis und Romane gelesen und ist – zumindest gedanklich – nach Rügen, Sylt, an die Küste von Dorset und in die Provence gereist.

Dieses Mal geht es um „Provenzalischer Stolz“, „Zugvögel“, „Blutige Düne“, „Die Zeit der Glühwürmchen“, „Sommer.jetzt!“ und „Gebrauchsanweisung fürs Daheimbleiben“.


Ermittlungen auf dem Hausboot: „Provenzalischer Stolz“

Der siebte Provence-Krimi von Sophie Bonnet erschienen im Blanvalet Verlag.

© Blanvalet Verlag
© Blanvalet Verlag

Nach seiner Suspendierung hängt der beliebte Kommissar Pierre Durand in der Luft. Auch mit seiner Freundin Charlotte läuft es nicht wirklich rund.

Da kommt das Angebot, ein Hausboot in der Camargue zu überführen, gerade recht. Schnell ist die Tasche gepackt und der Kommissar begibt sich an Bord. Doch eine Kabine ist bereits belegt. Handelt es sich bei dem verängstigen Unbekannten um einen wichtigen Zeugen oder ist er sogar ein Verdächtiger in einem aktuellen Mordfall in der Camargue?

Zeitgleich verbreitet sich ein geheimnisvoller Kettenbrief in Südfrankreich, der den Tod insgesamt dreier Sünder ankündigt. Schnell schaltet sich der Präfekt ein und bittet den eigentlich suspendierten Kommissar um Hilfe. Pierre Durand versucht, mehr aus seinem geheimnisvollen Begleiter an Bord herauszubekommen und dem Geheimnis der Kettenbriefe auf die Spur zu kommen. Alles deutet auf einen Konflikt zwischen den Kulturen hin, doch ein weiterer Mord rück die Verbrechen in ein neues Licht.

Tipp: Die Hamburger Autorin Sophie Bonnet nimmt ihre Leser dieses Mal mit in die Camargue mit ihren malerischen Lagunen und Inseln. Wie in jedem Krimi um Pierre Durand gibt es auch dieses Mal wieder leckere Rezeptideen aus der Provence und der Camargue.


Die italienische Miss Marple von Sylt: „Zugvögel“

Mamma Carlotta ermittelt wieder! Der neue Krimi von Gisa Pauly ist im Piper Verlag erschienen.

© Piper Verlag
© Piper Verlag

Immer wenn Mamma Carlotta ihren deutschen Schwiegersohn Erik und ihre Enkel auf Sylt besucht, sorgt ihr italienisches Temperament bei der Familie für Abwechslung vom Alltag.

Dieses Mal hat es die Nonna geschfft, eine Verwandte ins Haus zu holen, neben der sogar Mamma Carlotta still wirkt. Schwiegersohn Erik ist wenig begeistert von der quirligen Violetta, die sich auch noch in seine Mordermittlungen einmischt.

Auch Mamma Carlotta ist schließlich verunsichert. Vielleicht hätte sie ihre Cousine Violetta doch nicht sagen sollen, dass sich ihre ehemals große Liebe auf Sylt aufhält? Der Artist einer Zirkustruppe, die gerade auf der beliebten Insel auftritt, hatte Violetta vor vielen Jahren das Herz gebrochen.

Für kurze Zeit ist „Amore“ spannender als der Mord an einem Filmproduzenten und der Fund einer Leiche in den Dünen. Als schließlich Mama Carlottas Familie ins Visier des Mörders gerät, ändert sich alles.

Tipp: Auch der 14. Band um Mamma Carlotta macht wieder Lust auf eine Reise nach Sylt!


Noch ein Sylt-Krimi: „Blutige Düne“

Liv Lammers ermittelt in ihrem vierten Fall auf Deutschlands beliebter Ferieninsel. Der Krimi von Sabine Weiß ist im Lübbe Verlag erschienen.

© Lübbe Verlag
© Lübbe Verlag

Eigentlich hat die Kommissarin Liv Lammers ein gespaltenes Verhältnis zu Sylt. Einerseits liebt sie ihre Heimat, andererseits hat sie sich mit ihrer Familie zerstritten.

Das Problem: Sylt fällt in den Zuständigkeitsbereich der Ermittlerin. Ihr Kurzurlaub endet plötzlich, als in der „Mörderkuhle“ bei Tinnum eine Leiche gefunden wird. Mit schwarzem Nagellack steht „schuldig“ auf seiner Haut. Das Opfer ist ein Rocker, der für seine Skrupellosigkeit bekannt ist.

Liv und ihre Kollegen von der Flensburger Mordkommission denken zunächst an Vergeltung. Doch bald gibt es einen zweiten Mordanschlag auf einen jungen Mann, der für eine Meeresschutz-Organisation arbeitet. Die Handschrift des Täters ist dieselbe.

Tipp: Neben dem spannenden und vielfältigen Handlungsstrang faszinieren die Sylt-Beschreibungen der Autorin auch im vierten Band rund um Liv Lammers.


Neue Inselgärten-Reihe: „Die Zeit der Glühwürmchen“

Nach den Bestseller-Erfolgen der Nordsee- und Ostsee-Trilogie nimmt Autorin Patricia Koelle ihre Leser mit in einen magischen Garten auf Rügen – jetzt erschienen bei den Fischerverlagen.

© Fischerverlage
© Fischerverlage

Es sind Bilder von Glühwürmchen, Schmetterlingen, Bienen und Libellen auf einem alten Sekretär, die die Journalistin Taru und die junge Studentin Remy dazu inspirieren, ihren Traum zu verwirklichen. In dem historischen Möbelstück finden sie den Brief des Tischlers, der zu DDR-Zeiten mit seiner Frau auf Rügen einen schönen Garten angelegt hatte.

Taru und Remy finden heraus, dass der Garten in eine LPG integriert und zerstört wurde und möchten einen eigenen Garten anlegen, um den bedrohten und selten gewordenen Lebenwesen ein Zuhause zu geben.

Auf der beliebten Urlaubsinsel Rügen planen sie einen magischen Ort, der auch andere Menschen begeistern und inspirieren soll. Wird es ihnen gelingen?

Tipp: Der Roman macht Mut, auf sein Herz zu hören und seine Träume zu verwirklichen. Und ganz nebenbei erhalten die Leser wertvolle Informationen darüber, wie man Lebensräume für Insekten schafft.


Schöne Geschenkidee: „Sommer. Jetzt!“

Sonnige Geschichten von Erfolgsautorin Dora Heldt erschienen bei dtv.

© dtv
© dtv

Ob im Liegestuhl, im Strandkorb oder auf der heimischen Couch – die spannenden Kurzgeschichten und Kolumnen von Dora Heldt machen Lust auf Sommer.

Denn der Sommer ist einfach die schönste Jahreszeit. Wären da nicht nur lästige Kleinigkeiten wie Flugangst, die fehlende Bikinifigur, volle Strände, unpraktische Reiseallergien und andere Ärgernisse, die dem perfekten Sommer im Wege stehen.

Sie alle finden im neuen Sammelband aus dem Hause dtv ihren Platz und werden von Dora Heldt gewohnt erfrischend beschrieben. Und wie immer ist bei der Erfolgsautorin auch eine gute Prise Zwischenmenschliches dabei!

Tipp: Die besten Sommergeschichten der Bestsellerautorin Dora Heldt gibt es auch als schön ausgestattetes Geschenkbuch oder im Großdruck.


Herzschmerz in England: „Caféglück am Meer“

Ein „köstlicher“ Roman von Debbie Johnson, erschienen beim Heyne Verlag.

© Heyne Verlag
© Heyne Verlag

Das Buchcover mit bunten Süßigkeiten, Blumen und Muscheln verspricht einen Wohlfühl-Roman und genau das bekommen auch die Leser von „Caféglück am Meer“. Es ist zwar der fünfte Roman der Autorin Debbie Johnson, der sich um das Comfort Food Café dreht, die Handlung ist aber in sich geschlossen.

Auburn Longville hat ihre wilden Tage hinter sich. Im beschaulichen Budbury an der Küste in der englischen Grafschaft Dorset hat sie sich im Kreise ihrer Familie niedergelassen und ihr Glück mit Freund Finn gefunden.

Doch während sie mit den Vorbereitungen für die Hochzeit einer Freundin beschäftigt ist, bringt ein überraschender Besuch aus ihrer Vergangenheit ihr geordnetes Leben durcheinander. Denn was niemand weiß: Auburn ist bereits verheiratet und ihr Ehemann will sie nun zurück. Nun muss sie sich entscheiden, wem ihr Herz gehört.

Tipp: Der Roman verschafft eine schöne Wohlfühl-Auszeit vom Alltag und als Leser(in) fühlt man sich im Comfort Food Café sofort wohl!



Für den Urlaub auf Balkonien: „Gebrauchsanweisung fürs Daheimbleiben“

Der etwas andere „Reiseführer“ von Harriet Köhler, erschienen beim Piper Verlag.

© Piper Verlag
© Piper Verlag

Obwohl die Reisebeschränkungen aktuell wieder gelockert werden, werden viele Menschen den Sommerurlaub zuhause verbringen.

Doch die „Gebrauchsanweisung fürs Daheimbleiben“ von Harriet Köhler ist bereits weit vor der Corona-Zeit erschienen! Die Autorin erzählt von Streifzügen vor der Haustür und Fahrten ins Blaue, davon in der eigenen Stadt mittags ins Restaurant zu gehen oder sogar eine Nacht im Hotel um die Ecke einzuchecken.

Für sie ist das Daheimbleiben kein Bekenntnis zur Langeweilsee, sondern die Möglichkeit, das zu finden, was viele Menschen in der Ferne oft vergeblich suchen – sich selbst!

Harriet Köhler zeigt, wie man zu Entdeckern des eigenen Heimatortes, zu Weltenbummlern in der Nachbarschaft oder zu glücklichen Urlaubern im eigenen Heim wird.

Tipp: Das Buch ist aktueller denn je und ein leidenschaftliches Plädoyer dafür, die Urlaubswochen daheim zu verbringen.





Hinweis: Die Bücher wurden von den Verlagen bereitgestellt. Auf die Meinung der Autoren hatte dies keinen Einfluss.