Neue Krimis sorgen für Reiselust

Brigitte Bonder

Zum Artikel Neue Krimis sorgen für Reiselust

Ob bei herbstlichen Temperaturen vorm Kamin oder bei spätsommerlichen Sonnenstrahlen auf dem Balkon – für Kurzweil sorgen die neuen Lesetipps aus der Redaktion. Unser Team hat in ausgewählten Neuerscheinungen der Verlage geschmökert und vielfältige Lesetipps zusammengestellt.

Mysteriöse Morde in der Provence, Undercover-Einsätze in Ostfriesland, ein toter Winzer in Baden, ein fesselnder Bestseller-Krimi aus Schweden und ein Stück dunkle Geschichte auf Kreta – diese Neuerscheinungen sorgen für eine gedankliche Auszeit vom Allag.


Zweiter Teil der Rupert-Trilogie: „Ostfriesische Jagd“

Erfolgsautor Klaus-Peter Wolf garantiert wieder einmal Hochspannung in Ostfriesland – erschienen in den Fischerverlagen.

© Fischerverlage

Hauptkommissar Rupert aus dem Team von Klaus-Peter Wolfs Ermittlerin Ann Kathrin Klaasen hat seit letztem Jahr seine eigene Trilogie. Aufgrund seiner Ähnlichkeit zu einem internationalen Drogenboss bekommt er seinen ersten Undercover-Einsatz und lebt seither als Frederico Müller-Gonzales in Saus und Braus.

Bereits im ersten Teil wurde es jedoch knapp für den eigentlichen Hauptkommissar, sein Einsatz endete mit einem wilden Showdown im Hafen von Norddeich. Wieder zurück im Auricher Polizeibüro will er eigentlich die Ruhe genießen.

Doch alles kommt ganz anders. Die im ersten Band entführte Kriminaldirektorin Liane Brennecke will sich an ihrem Peiniger rächen und für sie gibt es nur einen, der diesen Job erledigen kann: Rupert alias Frederico Müller-Gonzales. Und schon bald ist der Kommissar wieder als Drogenboss in Ostfriesland, im Ruhrgebiet und im Rheinland unterwegs. Weniger gefährlich als im ersten Band wird es allerdings nicht…

Tipp: Der Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf verbindet wieder einmal hochspannende Plots mit der Idylle Ostfrieslands. Beim Lesen darf man sich schon auf den dritten Teil freuen!


Neue Krimi-Reihe aus Baden: „Kalte Lügen“

Vor den Kulissen der Weinberge zwischen der Ortenau und dem Oberrheintal spielen die neuen Krimis von Julia Bernard – Teil 1 ist bei Lübbe erschienen.

© Lübbe Verlag

Nachdem der Privatdetektiv Henry Marbach einen Winzer ausspioniert hat, wird dieser am nächsten Morgen ermordet aufgefunden.

Das Problem: Die Spuren des schwäbischen Detektivs finden sich überall am Tatort!

Sofort wird Henry Marbach zum Hauptverdächtigen und taucht unter. Er will den Mörder selbst finden und sich damit entlasten. Dafür muss er allerdings mit der Privatermittlerin Suzanne Griesbaum zusammenarbeiten.

Die beiden passen so gar nicht zusammen. Sie liebt das Landleben und ist waschechte Badenerin, er ist überzeugter Großstädter und eben Schwabe. Mit Natur hat er eigentlich gar nichts am Hut. Ob das ungleiche Paar es schafft, bei der Jagd auf den Mörder erfolgreich zu sein? Schließlich verfolgt dieser einen ganz perfiden Plan…

Tipp: Die Autorin ist gebürtige Schwäbin und hat viele Jahre in der Ortenau gelebt. Ihre Liebe für die Region spiegelt sich in ihrem Baden-Krimi wider und macht Lust auf eine Reise in Deutschlands sonnigen Süden.


Kulinarischer Südfrankreich-Krimi: „Provenzalischer Sturm“

Ein neuer Fall für den liebenswerten Ermittler Pierre Durand von Sophie Bonnet – erschienen bei Blanvalet.

© Blanvalet Verlag

Mit ihren hochspannnenden, kulinarisch angehauchten Krimis macht Sophie Bonnet seit vielen Jahren immer wieder Lust auf eine Reise nach Südfrankreich.

Im neusten Roman verschlägt es „ihren“ Kommissar Pierre Durand privat in eine der schönsten und traditionsreichsten Weinregionen Frankreichs.

In Châteauneuf-du-Pape will er seine langjährige Freundin mit einem Heiratsantrag überraschen. Die nichtsahnende Charlotte lädt jedoch auch ihre Eltern und Pierres Vater zu diesem Wochenende ein. Mit Romantik ist es im Schlosshotel erstmal vorbei.

Dazu kommt natürlich auch der ein oder andere Mordfall. In kurzer Zeit verunglücken in der Weinregion ein Winzer und ein Immobilienmakler auf mysteriöse Weise. Im Schlosshotel findet derweil eine Kochshow mit berühmen Köchen statt. Doch als Charlotte für eine ausgefallene Kandidatin einspringt, begibt sie sich in höchste Gefahr…

Tipp: Mit ihrer Liebe zur Provence und zur französischen Küche nimmt die Autorin Sophie Bonnet ihre Leser wieder einmal mit auf eine Reise in Frankreichs Süden. Einfach lesenswert – nicht nur für Provence-Fans!


Schwedischer Bestseller jetzt bei uns: „Nachttod“

Die Nummer 1 Bestseller-Krimireihe in Schweden ist bereits in 15 Ländern erschienen. Der Auftakt der Trilogie von Johanna Mo ist jetzt im Heyne Verlag erschienen.

© Heyne Verlag

Die Polizistin Hanna Duncker ist zurück in ihrer Heimat. Auf Öland kennt man sie nur als die Tochter von Lars Duncker, der vor vielen Jahren einen grausamen Mord beging.

Hanna Duncker jagt inzwischen selbst Verbrecher und muss sich in ihrem ersten Fall auf die Suche nach dem Mörder eines toten Teenagers machen, der mitten in der Nacht an einem beliebten Ausflugsziel erstochen wird.

Die Mutter des Jungen kennt Hanna noch aus Kindheitstagen und so werden die Ermittlungen zu einer Abrechnung mit ihrer eigenen Jugend. Gleichzeitig reißen die Nachforschungen im Fall um ihren Vater alte Wunden auf.

Und natürlich sind nicht alle auf Öland froh, dass die Tochter von Lars Duncker zurückgekehrt ist…

Tipp: Mit „Nachttod“ gelang der schwedischen Autorin Johanna Mo der internationale Durchbruch. Zu Recht, denn sie gibt tiefe Einblicke in die Psyche von Opfern und Tätern. Einfach spannend!


Neuer Griechenland-Krimi: „Unerbittliches Kreta“

Eine gedankliche Reise zu den schönsten Orten Kretas gepaart mit einer spannenden Kriminalgeschichte von Nikola Vertidi – erschienen bei Piper.

© Piper

In der bekannten Samariaschlucht im Süden der Insel werden nach einem Unwetter menschliche Knochen gefunden. Doch wer ist hier gestorben und warum wurde niemand als vermisst gemeldet? Und welche Rolle spielt die Bloggerin Eleni, die die Überreste gefunden hat?

Hyeronimos Galavakis nimmt die Ermittlungen auf, er ist der Im Mittelpunkt der neuen Griechenland-Krimireihe steht der verschrobene Kommissar . Der verschrobene Kommissar ermittelt in seinem ersten mit deutscher Gründlichkeit und kretischem „Siga-Siga“ – also immer schön langsam und immer mit der Ruhe.

Der Kommissar bekommt es gleich in seinem ersten Fall mit einem Verbrechen von erschreckender Brutalität zu tun, dessen Wurzeln bis in den Zweiten Weltkrieg zurückreichen. Denn wer seine Landsleute verraten hatte, wurde nach dem Krieg bestraft und seiner Familie verzeiht niemand wirklich, auch wenn oberflächlich alles in Ordnung zu sein scheint…

Tipp: Eine sonnige Urlaubsinsel, urige Tavernen und ein tiefgehender Plot – dieser Griechenland-Krimi ist eine absolute Leseempfehlung für den Sommer!


Zurück in die Schären: „Mörderischer Nordwind“

Christoffer Holst lässt die symphatische Journalistin Cilla Storm zum zweiten Mall auf Bullholmen ermitteln – erschienen im Heyne Verlag.

© Heyne Verlag

Nach ihrem ersten und äußerst ereignisreichen Sommer auf der Insel Bullholem ist die Journalistin Cilla Storm zurück in Stockholm. Inspiriert durch ihren ersten Kriminalfall auf der Insel hat sie sich auch beruflich verändert und ihren Job bei einem Klatsch-Magazin gegen einen True-Crime-Podcast getauscht.

Dann erhält sie überraschend eine Einladung zum Wellness-Wochenende auf Bullholmen, das ihre Freundin Rosie gewonnen hat. Voller Vorfreude kehrt Cilla auf ihre Lieblingsinsel zurück.

Im Luxushotel ist es mit der Erholung allerdings schnell vorbei, denn unter den Gästen einer Hochzeitsgesellschaft sorgt ein tödlicher Unfalls für Entsetzen. Cilla und Rosie vermuten einen Mord und nehmen die Ermittlungen auf. Noch dazu scheint der Fall mit einem True-Crime Fall aus Cillas Podcast in Verbindung zu stehen…

Tipp: Auf der schwedischen Insel Bullholmen ist es zu jeder Jahreszeit schön. Das zeigt Autor Christoffer Holst mit seiner Reihe um Cilla Storm, zu der im Sommer, Herbst, Winter und Frühjahr je ein Band erscheint.



Hinweis: Die Bücher wurden von den Verlagen bereitgestellt. Auf die Meinung der Autoren hatte dies keinen Einfluss.