Spielen statt Reisen im Lockdown

Brigitte Bonder

Zum Artikel Spielen statt Reisen im Lockdown

Spieleabende sind beliebt © Hasbro

Sie sorgen für Ruhe und Entschleunigung, wirken der Langeweile entgegen und mindern mancherorts Spannungen innerhalb des Haushalts: Spiele und Puzzles erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit. Ob gemütlicher Spieleabend mit der Familie, spannende Reisespiele im sonnigen Garten oder ein schnelles Kartenspiel bei der Wanderung – mit vielen Produkten lässt sich sogar das Fernweh ein wenig stillen.

Hoch im Kurs liegen Klassiker, wie das sehr mehr als 100 Jahren bekannte Gesellschaftsspiel Mensch ärgere Dich nicht® von Schmidt Spiele. Auch im Jahr 2020 erfreute sich das Spiel großer Beliebtheit und verkaufte sich inklusive der beliebten Spielsammlungen von Schmidt mehr als 1 Million Mal – eine Steigerung um 25 Prozent zum Vorjahr. Ebenfalls beliebt ist das Würfelspiel Kniffel®, welches sich sogar 1,4 Millionen Mal inklusive der Spielsammlungen verkaufte. Dazu lenken zahlreiche Neuerscheinungen und spannende Reisespiele vom Lockdown ab.


Monopoly als Kartenspiel: Die neue Kids-Version

Praktisch für Balkon und Garten sind die handlichen Kartenspiele von Hasbro. Sie passen auch wunderbar in den Rucksack und sorgen bei Rad- oder Wandertouren für kurzweilige Pausen.

Familien mit Kindern können unterwegs jetzt sogar Monopoly spielen. Beim spannenden und schnell zu spielenden „Monopoly Kids“ dreht sich alles um Zufall, Glück und Strategie, wenn die Spieler in Blindauktionen um die Wette bieten, Grundstücke mit Aktionskarten stibitzen oder mit Geldkarten bezahlen. Wer den Joker zieht, kann das ganze Spiel urplötzlich auf den Kopf stellen.

Monopoly für Kids Kartenspiel © Hasbro

Beim Kartenspiel wird immer reihum gespielt und wer an der Reihe ist, darf eine Auktion durchführen. Dabei kann jeder Spieler wählen, wie viel Geld er setzen möchte. Zeitgleich drehen alle ihre Geldkarten mit den gewählten Beträgen um und der Höchstbietende erhält das Grundstück. Wer als erster drei Grundstückssets gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

Tipp: Monopoly Kids eignet sich für Familienspieleabende, zum Spielen im Garten und bei Rad- und Wandertouren oder als kleines Geschenk zum Verschicken für Kinder ab sieben Jahren.


Spot On – Spannendes Wissensspiel um Deutschland und seine Städte

Virtuelle Reise durch Deutschland © Kosmos

Derzeit ist das mit dem Reisen selbst im eigenen Land noch schwierig. Warum also nicht einfach mal die Koffer packen und virtuell von West nach Ost und von Nord nach Süd quer durch Deutschland fahren und Städte kennenlernen?

Das geht ganz einfach mit dem unterhaltsamen Tippspiel „Spot on“ aus dem Kosmos Verlag!

Mit ihren Tippkarten schätzen die Spielenden beispielsweise ein, welcher Ort am weitesten im Süden, Norden, Westen oder Osten liegt oder welche Stadt die meisten oder wenigsten Einwohner hat. Befindet sich Ulm tatsächlich weiter im Osten als Göttingen? Hat Koblenz mehr Einwohner als Jena?

Mit jeder Runde sammeln die zwei bis vier Spieler fleißig Punkte und bekommen gleichzeitig eine Vorstellung von der Geographie des Landes. Auch die Allgemeinbildung wird gefördert, denn auf allen Ortskarten stehen spannende Details zu den jeweiligen Städten.

Tipp: Dank der handlichen Größe ist das Kartenspiel auch für das Spielen im Garten oder unterwegs bestens geeignet. Einfach die Deutschlandkarte ausbreiten und spielend sein Wissen über Deutschland erweitern.


Reise um die Erde – Spielerisch die ganze Welt entdecken

Reise um die Erde © Kosmos

Rio, London, Tokio – wem das eigene Land nicht reicht, der erkundet mit der „Reise um die Erde“ aus dem Kosmos Verlag die ganze Welt.

Die Spieler können mit ihrem Around-The-World-Ticket die schönsten und angesagtesten Städte weltweit besuchen. Jeder der zwei bis vier Spieler erhält zu Beginn seine ganz persönlichen Traumziele auf verdeckten Karten, die allein oder gelegentlich gemeinsam besucht werden sollen.

Wer zuerst alle Städte seiner Bucket-List abgearbeitet hat, gewinnt die Runde. Wer nach drei Runden die meisten Punkte hat – gewinnt! Also nichts wie los und mit der Flugzeug-Spielfigur zu den Traumzielen der Welt düsen.

Tipp: Mit diesem Spiel für alle ab acht Jahren lässt sich das Fernweh zumindest auf dem Spielbrett ausleben. Globetrotter und Geographie-Fans kommen hierbei voll auf ihre Kosten und bei einem Familienabend wird man sich vielleicht schon auf das nächste „echte“ Ferienziel einig.


Minions-Weltreise für die Kleinsten

Kinder ab vier Jahren können jetzt mit ihren Stars, den Minions, auf Weltreise gehen.

Mit den Minions um die Welt © Schmidt Spiele

Bei diesem klassischen Leiterspiel fliegen die Figuren um die Wette – immer kreuz und quer rund um die Welt. Wer Glück hat, trifft auf eine gute Flugverbindung und darf eine Strecke abkürzen.

Doch nicht immer läuft es so gut mit und wer ein Stück die Leiter herunterfällt, muss seinen Weg mehrfach gehen.

Ziel des Spiels ist es, den Minion Gru zu unterstützen. Denn der Boss ist auf dem Weg, der fieseste Schurke aller Zeiten zu werden und jeder Minion will ihn dabei unterstützen.

Wer kommt die Leitern am schnellsten zu Gru hinauf und wird zum Minion des Monats gekürt und wer fällt zurück? Ein diebischer Spielspaß für alle großen und kleinen Fans der schadenfrohen gelben Schelme.

Tipp: Das kleine Spiel in der Metalldose eignet sich auch perfekt als kleines Geschenk oder als Mitbringsel für Kinder ab vier Jahren.


Vier Gewinnt – Der Klassiker als Kartenspiel

Wer kennt es nicht, das klassische Strategiespiel für zwei Personen mit dem senkrechten Spielbrett, in das die Spieler abwechselnd runde Steine einwerfen?

4 Gewinnt als Kartenlegespiel © Hasbro

Gewinner ist derjenige, der als erster vier seiner Steine waagerecht, senkrecht oder diagonal in eine Reihe bringt. Einsteiger übersehen oftmals einfache Bedrohungen des Gegners und fallen auf Zwickmühlen hinein. Mit der Zeit entwickeln sie aber ihre eigenen Strategien und können immer häufiger den Sieg einfahren.

Wer das Spiel auch unterwegs auf Rad- oder Wandertouren in der Pause spielen möchte, packt das „4 Gewinnt Kartenspiel“ von Hasbro in den Rucksack. Im Gegensatz zum Klassiker können bei diesem spannenden Kartenlegespiel sogar bis zu vier Personen mitspielen, die zunächst jeweils zwei Missionskarten ziehen müssen. Diese werden vor den Mitspielenden geheim gehalten. Dann werden die quadratischen „4 Gewinnt Karten“ gemischt und als Stapel abgelegt, eine Karte wird offen aufgedeckt.

Nacheinander dürfen die Spieler ein Karte vom Stapel ziehen und sie an eine bereits gelegte Karte anlegen, so dass sich die Karten an mindestens einer Seite berühren. Auf diesem Wege versucht jeder Spieler, die Muster zu legen, um die Missionen seiner Karten zu erfüllen. Ob „4 in einer Reihe“, ein Quadrat oder eine L-Form – jeder sollte sich genau überlegen, wie er die verlangten Muster am besten vervollständigen kann. Wer vier Missionen erfüllt hat – gewinnt!

Tipp: Das handliche Spiel eignet sich sehr gut für unterwegs. Die schnellen Spielrunden passen sogar in die Mittagspause!


Neuer Trend: Puzzeln gegen Stress

Abschalten, Ruhe finden und dem hektischen Alltag für kurze Zeit entfliehen: Puzzeln ist längst nicht mehr nur ein Relikt aus Kindertagen. Das Gegenteil ist der Fall, denn in Zeiten ständiger Erreichbarkeit und immer neuer digitaler Innovationen, nutzen immer mehr Erwachsene das Puzzeln als Möglichkeit, der Welt für kurze Zeit zu entgehen.

Puzzeln liegt im Trend © Schmidt Spiele

Das Formen eines neuen Bildes hat nicht nur einen meditativen Effekt, sondern gibt es dem Gehirn Struktur und stärkt die kognitiven Fähigkeiten. Wird das Gehirn kontinuierlich und intensiv genutzt, lässt sich auch die Leistungsfähigkeit steigern. Beim Puzzeln werden Passformen und Farben gesucht, erkannt und einem passenden Platz zugeordnet. Das Gehirn speichert die Merkmale des Puzzleteils ab, wiederholt den Prozess und schult damit das Kurzzeitgedächtnis und die Konzentrationsfähigkeit. Je mehr Teile, desto größer der Effekt auf den Körper. Gleichzeitig bildet das Gehirn beim Puzzeln das Glückshormon Dopamin, das bei jedem gefundenen Teil ausgeschüttet wird und gute Laune erzeugt. Dafür verantwortlich sind unter anderem das Motiv sowie der Schwierigkeitsgrad des Puzzles.

Mit vielfältigen Puzzles bietet der Berliner Spieleverlag Schmidt Spiele® für jeden Typ das passende Motiv – und damit auch die Möglichkeit, das innere Gleichgewicht dadurch wiederherzustellen. Denn das Motiv, die Farbe und der gesamte Stil eines Puzzles entscheiden darüber, ob man sich bei dieser Beschäftigungsform entspannen kann. Das Angebot reicht von detailgetreuen Stadtansichten über mystische Landschaften hin zu romantischen Motiven aus einer anderen Zeit.

Tipp: Schöne Reisemotive wie Traumstrände, berühmte Städte oder das Puzzle „Auszeit“ mit einer Hängematte unter Palmen sorgen in Corona-Zeiten für ein wenig Urlaubsstimmung daheim.



Hinweis: Die Spiele wurden von den Verlagen bereitgestellt. Auf die Meinung der Autoren hatte dies keinen Einfluss.