Genießen statt reisen – Die österreichischen Weine der Jeunes Restaurateurs

Zum Artikel Genießen statt reisen – Die österreichischen Weine der Jeunes Restaurateurs

Gemeinsam mit bekannten Winzern haben Österreichs Spitzenköche der Vereinigung „Jeunes Restaurateurs“ drei außergewöhnliche Weine geschaffen. Jede Sonderedition steht jeweils für eine typisch österreichische Rebsorte und sorgt auch zuhause für genussreiches Urlaubsflair.

Er ist einer der traditionsreichsten Weine Österreichs und ein Stück Identität der Weinstadt Wien. Die Rede ist vom Wiener Gemischten Satz. Von unterschiedlichsten Einflüssen geprägt, zeichnet er sich durch das besondere Zusammenspiel verschiedener Rebsorten aus. In Wien setzte man seit jeher auf Edelrebsorten, die zusammen in einem Weingarten angepflanzt und deren Trauben gemeinsam im Keller verarbeitet wurden. Der Winzer hatte so einen sicheren Ertrag und konnte Ausfälle einzelner Sorten ganz einfach kompensieren. Vielerorts ging der Trend zum reinsortigen Ausbau, in Wien hielt man jedoch am Gemischten Satz fest und erfreut sich bis heute an der gesamten Vielfalt der Wiener Weine in einem Glas.

Mehrere Rebsorten gemeinsam gekeltert

Der Weinbau hat eine lange Tradition in der österreichischen Hauptstadt, bereits die Römer kultivierten Reben innerhalb der Stadtmauern. Heute ist Wiener Wein nach wie vor absolut angesagt und überzeugt mit Qualität. Ab dem Jahrgang 2013 erreichte der Wiener Gemischte Satz den DAC-Status und darf daher ausschließlich aus der österreichischen Hauptstadt stammen. Weiterhin müssen mindestens drei Qualitätsrebsorten aus einem Weingarten enthalten sein, der größte Anteil einer Rebsorte darf 50 Prozent nicht überschreiten. Mit einer Cuvée hat der typische Wein allerdings nichts zu tun, denn alle Trauben werden gemeinsam gelesen und gekeltert.

Wiener Gemischter Satz von Wieninger © Brigitte Bonder

Besonders hochwertige Weine weisen eine Riedenbezeichnung auf. Die Trauben kommen also aus einer ganz bestimmten Einzellage, von denen es in Wien derzeit rund 140 gibt. Eine von ihnen ist der Ried Falkenberg, eine Ostlage ganz oben am berühmten Bisamberg. Von hier stammen die Weine von Fritz Wieninger, der die Wiedergeburt des Wiener Gemischten Satz auf höchstem Qualitätsniveau initiierte. Für den authentischen Terroir-Geschmack stehen die Reben verschiedener Sorgen bunt gemischt im Weinberg und sorgen für einen vielschichtigen und komplexen Wein.

Exklusive Sonderabfüllungen der JRE Spitzenköche

Den typischen Weinen Österreichs haben sich jetzt die Jeunes Restaurateurs Österreich gewidmet. Sie gehören zur 1974 gegründeten Vereinigung der besten jungen Spitzenköche und Restaurantbesitzer. Insgesamt rund 350 kreative Gastronomen aus 15 Ländern zählen heute zu den JRE in Europa. Wer in den elitären Kreis aufgenommen werden möchte, muss nicht nur zwischen 25 und 45 Jahre alt sein, sondern auch exzellente Kochkünste mit entsprechenden Bewertungen in den verschiedenen Restaurant-Guides nachweisen.

Weingut Wieninger © Jelena Moro

Die Jeunes Restaurateurs lassen sich ständig etwas Neues einfallen und haben jetzt mit Spitzenwinzern drei außergewöhnliche Weine geschaffen. Einer davon ist der Wiener Gemischte Satz DAC Ried Falkenberg in der JRE-Edition vom Weingut Fritz Wieninger. Als authentischer Terroir-Wein entsteht er dadurch, dass die Trauben in einem auf kargem Kalkboden ausgepflanzten Weingarten am Bisamberg gemeinsam wachsen und gemeinsam geerntet und verarbeitet werden. Der Wein hat in der Nase zarte Röstaromen mit Duft nach Waldhonig, einen Hauch von Karamell und Nuancen von Orangenzesten. Am Gaumen ist er elegant, komplex, stoffig mit guter Länge und etwas Nougat im Nachhall. Ein Wein mit sehr gutem Reifepotential!

Österreichische Klassiker: Grüner Veltliner und Blaufränkisch

Zu den bedeutendsten Weißweinsorten Österreichs zählt natürlich der Grüne Veltliner. Er bringt frische Rebsäfte hervor, steht aber auch für große Weine und so darf die typische Rebsorte auch bei den Sonderabfüllungen der JRE Österreichs nicht fehlen. Die Spitzenköche kreierten gemeinsam mit Bernhard Ott aus Wagram den Grünen Veltliner Ried Feuersbrunner Kirchthal in der JRE-Edition.

Grüner Veltliner von Ott © Brigitte Bonder

Auch dieser Wein entstammt einer ganz außergewöhnlichen Lage – dem Feuersbrunner Kirchthal. Hier wurzeln zehn Jahre alte Reben in Schotter und Löss, der Anbau erfolgt vollständig biodynamisch. Geprägt vom hohen Kalkgehalt des Bodens besticht der für JRE erstmals als Einzellage ausgebaute Grüne Veltliner durch puristische, feine Kräuteraromen sowie eine exotische, gelbe Frucht. 91 Parker Punkte bestätigen seine Qualität! Eine Besonderheit ist auch das Etikett im Jugendstil-Design. Hier kommt der Holzschnitt als grafisches Stilmittel der Jahrhundertwende zum Einsatz und verknüpft das Handwerk des Holzschneiders mit dem des Weinbauern.

Wer lieber Rotwein genießt, greift zu Österreichs Paradesorte Blaufränkisch. Die alte heimische Sorte ist als echter Mitteleuropäer vor allem in den Ländern der ehemaligen Habsburger-Monarchie verbreitet. Im Burgenland gilt sie als Leitsorte und verhalf der Region zum Beinamen „Blaufränkischland“.

Blaufränkisch © Brigitte Bonder

Ein besonderer Genuss ist der rubinrote Blaufränkisch Hummergraben in der JRE-Edition von Uwe Schiefer. Der größte Teil der Rebfläche des Winzers ist mit Blaufränkisch und Merlot bestockt, hier sorgt das tonig-lehmige Terroir auf alten Steillagen für charaktervolle, nahezu kühl erscheinende Rotweine. Das pannonische Klima mit heißen Tagen und kühlen Nächten sowie der puristische, naturnahe Weinbau tun ihr übriges, um Spitzenweine hervorzubringen. Und so kommt der Blaufränkisch Hummergraben fast schon burgundisch mit weichem, reifen Tannin daher.

Top-Weine zuhause genießen

Bis wir uns wieder auf eine Wein- oder Genussreise nach Österreich begeben und bei den Jeunes Restaurateurs einkehren können, bleibt uns der Genuss der Sondereditionen zuhause. Alle vorgestellten Weine sind in Österreich und Deutschland einzeln über das Weinhaus Döllerer bestellbar. Dazu gibt es speziell rabattierte Probekartons.

JRE-Spitzenweine © Brigitte Bonder

Ein wenig Träumen lässt sich mit dem neuen Genießer Magazin „Cirque Gourmet“, in dem sich alles um außergewöhnliche Küche und Weinkultur der Genießerhotels dreht, zu denen auch eine Reihe der JRE-Betriebe gehören. Einen Überblick über alle JRE-Restaurants in Österreich sowie ausgewählte Gastronomen in Kroatien, Slowenien, Südtirol, Schweiz und Deutschland bietet der kostenlose JRE-Guide 2020. Beide Magazine können kostenlos bestellt werden:

Weitere Informationen zu den JRE-Weinen

Weingut Wieninger www.wieninger.at

Der Wiener Gemischte Satz DAC Ried Falkenberg in der JRE-Edition 2018 ist beim Weinhaus Döllerer verfügbar.

Weingut Bernhard Ott www.ott.at

Der Grüne Veltliner Ried Feuersbrunner Kirchthal in der JRE-Edition ist beim Weinhaus Döllerer verfügbar.

Weingut Schiefer www.weinbau-schiefer.at

Der Blaufränkisch Hummergraben in der JRE-Edition ist beim Weinhaus Döllerer erhältlich.

Über die Jeunes Restaurateurs Österreich

„NEVER-ENDING PASSION“ ist der Leitspruch dieser 1974 gegründeten Vereinigung für die besten jungen Spitzenköche und Restaurantbesitzer Europas, der rund 350 der kreativsten Gastronomen aus 15 Ländern angehören. Um in diesen elitären Kreis aufgenommen zu werden, müssen natürlich entsprechende Voraussetzungen erfüllt werden: Man muss nicht nur zwischen 25 und 45 Jahre alt sein, sondern vor allem auch exzellente Kochkünste mit entsprechenden Bewertungen in den verschiedenen Restaurant-Guides nachweisen. www.jre.at

Hinweis: Der Artikel wurde von den JRE unterstützt. Die Meinung der Autoren hat dies nicht beeinflusst.